Porsche Sports Cup Teamsponsor

Dieser junge Mann ist ein ganz besonderes Nachwuchs-Talent im Motorsport. Im Herbst 2021, mit 15 Jahren hat Gian Luca Tüccaroglu das erste mal hinter dem Lenkrad von einem Auto gesessen. Und zwar nicht irgendwo, sondern seine ersten Meter fuhr er in einem Rennwagen auf der Rennstrecke.

Er hat bereits viele Jahre Erfahrung im Kart-Sport und ist 1000 Stunden im Simulator am Computer gefahren. Aber mit 15 das erste mal in einem echten Auto: Motorstart. Gänsehaut. Hämmernder Sound auf den Ohropax. Raus auf die Strecke - ganz alleine, mit FIA-Helm, Hans, ohne Bewegung des Körpers durch den 6-Punkt-Gurt.

Er fuhr nach weniger als 20 Minuten schneller als der Besitzer des CUP-Porsche, der ihm das Vertrauen geschenkt hat einen solchen Rennwagen fahren zu dürfen! Sein Vater läuft auf die Tribüne um zu sehen, ob er irgendwo abkürzt. Es kann nicht sein! Das Rennteam flippt aus. Niemand kann glauben, was dieser Junge für Zeiten fährt!
So ging es auf die Suche nach Sponsoren und einem Rennteam, um diesem Ausnahmetalent einen Start-Platz im Porsche Sports Cup zu ermöglichen.

Bis zum Saisonstart am 06. Juni 2022 gab es viel zu lernen und im täglichen Training tausendfach zu wiederholen. Professioneller Support, Ausdauertraining, Top-Mechaniker und ein Renningenieur wurden mit der Begleitung beauftragt. a-workx wurde als erfahrener Rennstall gewonnen.
Allerdings mit einer Einschränkung: Gian Luca durfte und konnte nicht in einem Rennauto trainieren. Als einziger Teilnehmer war das Training durch sein Alter nur im Simulator mit Lenkrad am PC möglich. Er wurde 16 Jahre und bekam die unglaubliche Gelegenheit zum Saisonstart auf der Formel 1 GP-Strecke am Nürburgring im Feld von 26 Fahrzeugen im Porsche Sports Cup zu starten.

Der reinrassige Rennwagen Porsche 718 Cayman GT4 CS ist ein Präzisionsmesser, welches auch geübte Trackday-Fahrer schwer unter Kontrolle behalten - gefahren ohne ESP bei 70 Grad im Auto können die meisten von schnellen Zeiten im Spitzenfeld nur träumen. Hier fahren einige der schnellsten Fahrer Deutschlands, teilweise hauptberufliche Profi-Rennfahrer und bewegen sich im Bereich von weniger als einer halben Sekunde Unterschied auf den mehrere Kilometer langen Strecken: Nürburgring, Red Bull Ring, Oschersleben, Misano, Hockenheimring.


Und es zahlt sich aus! Gian Luca kann nicht nur auf den letzten Rängen mithalten, sondern führt das Qualifying und die Rennrunden als erster an. So unglaublich es klingt - dies ist keine Juniorenmeisterschaft, sondern die Sports Cup Rennserie von Porsche! Er ist mit Abstand der jüngste Fahrer, ohne Führerschein, fährt gegen Semiprofis und Profis mit vielen Jahren Erfahrung und identischen Autos und hat nun mehrfach den ersten Platz mit Talent, harter täglicher Trainingsarbeit und einer inneren Ruhe auf dem brennenden Asphalt unter größtem Druck erkämpft.
Nicht wenige Münder blieben offen und mehr und mehr wird der Blick des deutschen Motorsports auf diesen jungen Mann gerichtet, dem wir in diesem Jahr den Titel wünschen - und eine unglaubliche Karriere für die kommenden Jahre.

Wir unterstützen dich mit großer Freude Gian Luca!